Leadership Training 4.0

Leadership Training 4.0

 developing people, navigating success

developing people, navigating success

Leadership Development Training

________

Leading as a Facilitator and Enabler

Die Arbeitswelt, in der wir heute leben hat sich geändert. Die Führungsbilder, die wir leben, haben aber oft ihren Ursprung und auch ihre Berechtigung in einer anderen Arbeitswelt.

What are the key charateristics of our current working environments? And what leadership ideals do we act by? To what extent are the two compatibel? To what extent are the compatible with what we now know about intrinsic and extrinsic motivation? We start the leadership workshop by investigating these questions.

In mini-labs your reflect the relevance of these developments for your leadership responsibilities: What trends and developments reflect the leadership challenges you are currently facining? What are the implications for leadership roles and responsibilities? What leadership ideal corresponds both to your ideals and values and the challenges you are currently facing?

Als Facilitator zu führen, ist nicht nur eine Frage der richtigen Führungsinstrumente, sondern auch eine Frage der Haltung. Die besten Kommunikationstechniken und Führungsinstrumente werden wenig bringen, wenn sie nicht mit einer entsprechenden Haltung gelebt werden. Nur wenn ich mir bewusst bin, aus welcher Haltung heraus ich kommuniziere, bin ich dazu in der Lage, in meiner Rolle und Verantwortung als Führungskraft gezielte und kongruente Einladungen, die eine positive Wirkung haben, auszusprechen.

Die Rolle des Facilitators konsequent und wirkungsvoll zu leben, braucht also die Fähigkeit selbstbestimmt zu entscheiden, aus welcher Haltung heraus und mit welcher Wirkung Sie wann agieren wollen. Mit der Transaktionsanalyse von Eric Bern und dem Konzept der neuen Autorität lernen Sie Ihre eigene Haltung mit Blick auf Wechselwirkungen differenzierter wahrzunehmen und bewusster zu gestalten.

The second day of the workshop is decdicated to communication tools and leadership practices. What communication tools and leadership practices enable me to live my leadership role as a facilitator, mentor and enabler?

In der Rolle eines Facilitators ist Fragetechnik und Gesprächsführung ein zentrales Führungsinstrument – um zu aktiveren und zu motivieren, um Verantwortung zu übergeben, um die Expertise und Perspektiven von Mitarbeitern als Ressource zu nutzen, um verbindliche Vereinbarungen zu treffen, um klare Ziele und Qualitätskriterien zu entwickeln, um eine lösungsorientierte, wertschätzende Atmosphäre der ergebnisorientierten Zusammenarbeit auf Augenhöhe zu etablieren. Wir erklären die Wirkung unterschiedlicher Fragetechniken und Methoden der Gesprächsführung aus kommunikationstheoretischer Sicht. Der Fokus liegt aber auf dem Erleben, Erproben und Einüben.

Als Facilitator zu führen, bedeutet sich individuell auf jeden einzelnen Mitarbeiter einzulassen. Es bedeutet aber auch einen Rahmen zu schaffen, der dazu einlädt, lösungs-, ziel- und ergebnisorientiert in Verantwortung zu gehen. Als Facilitator zu führen, braucht also die Fähigkeit Formate für sich arbeiten zu lassen. Wir stellen Tolls und Praktiken aus der agil world and explain the underlying principals.

Was es bedeutet, die Rolle des Facilitators effektiv zu leben, hängt von dem Reifegrad des einzelnen Mitarbeiters, des jeweiligen Teams sowie der gesamten Organisation ab. Gleichzeitig ist das Leben der eignen Führungsrolle als Facilitator eine sehr effektive Möglichkeit Selbststeuerung und Eigenverantwortung zu fördern. Im letzten Teil des Workshops lernen Sie die Rolle der Führungskraft als Facilitator als relationale Rolle zu verstehen, die je nach Kontext unterschiedlich gelebt werden will. Danach haben Sie die Gelegenheit Ihre persönliche Antwort darauf zu entwickeln, was Führung als Facilitator in Ihrem konkreten Führungskontext bedeuten kann und soll.

 
  • Unsere Welt ist VUKA! Was ist bitteschön VUKA?
  • classic linear leadership
  • Einblicke aus der Motivationspsychologie
  • New Authority
  • framing and focusing attention as a key leadership tool
  • the art of facilitating a dialog - mindset and communication tools
  • tools and practices from the agil world
  • maturity model of laloux
  • multi stage model of maturity and accountability

Das Seminar richtet sich an Führungskräfte, die Verantwortung, Eigeninititiative und Lösungsorientierung auf Mitarbeiterebene stärken wollen und Selbststeuerung und Projekt- und Teamebene fördern wollen. Es richtet sich an Führungskräfte, die mit den Herausforderungen der Führung in einer dynamischen und komplexen Umwelt konfrontiert sind. Es richtet sich an Firmen und Firmeninhaber, die erfolgreich den Übergang von einer eher hierarchisch geprägten zu einer agilen Organisation meistern wollen.

2 Tage / max. 10 Teilnehmer

Führung auf Distanz

 

Die Herausforderungen der Führung auf Distanz erfolgreich zu meistern, bedeutet Vertrauen, Wertschätzung, Verbindlichkeit und ein kooperatives Miteinander im Team zu leben. Dies sind Führungsherausforderungen, die schon im normalen Arbeitsalltag eine entscheidende Auswirkung auf die Qualität der Arbeitsergebnisse haben. In Zeiten von Home Office bilden sie kritische Erfolgsfaktoren.

Die gute Nachricht: Virtuelle Zusammenarbeit ist nicht über Nacht entstanden. Es gibt einen reichen Fundus an Erfahrung zu den Prinzipien, Tools und Praktiken der Führung von virtual and distributed teams.

In unserem dreistündigen Online-Workshop lernen Sie Tools und Praktiken kennen, die Sie brauchen, um die Herausforderungen der Führung auf Distanz erfolgreich zu meistern.

Workshop design: Wir beginnen den Workshop mit einem Input:

  • Warum müssen Führungskräfte ihr Führungsverhalten anpassen, um die Herausforderungen der Führung auf Distanz erfolgreich zu meistern?
  • Welche Führungstools und -praktiken sind besonders geeignet, um die Herausforderungen der Führung auf Distanz erfolgreich zu meistern?
  • Welche kritischen Erfolgsfaktoren müssen berücksichtigt werden, um mit diesen Tools und Praktiken eine positive Wirkung zu erzielen?

Im Anschluss fokussieren wir Ihre konkreten Führungsherausforderungen im:

  • Mit welchen Führungsherausforderungen bin ich immer und immer wieder konfrontiert? Welche Probleme entstehen daraus?
  • What do I want to improve and with what impact?

Um die Qualität der Zusammenarbeit im Home Office zu verbessern, bringen Patentlösungen meist wenig. Eine unmittelbare Wirkung bei laufendem Motor erzielen Sie mit individuellen Lösungen, die auf Ihren konkreten Arbeitsalltag angepasst sind. Im letzten Teil des Workshops geht es also darum, Lösungen zu erarbeiten, die bestmöglich zu Ihnen, Ihrem Team und Ihrem konkreten Arbeitskontext  passen:

  • Welche Tools und Praktiken der Führung auf Distanz versprechen eine effektive Antwort auf meine konkreten Führungsherausforderungen?
  • Welche Kontextfaktoren müssen bei der Einführung dieser Tools und Praktiken berücksichtigt werden, um eine positive Wirkung zu sichern?

Unser Ziel und Anliegen: Ihnen, die Tools und Praktiken an die Hand zu geben, die Sie brauchen, um Ihr Team erfolgreich durch die Herausforderungen der Fernarbeit zu navigieren.

Lesen Sie unseren Beitrag dazu beim EXPERTEmagazin hier.


 
  • Prinzipien der Führung auf Distanz
  • Tools- und Praktiken der virtuellen Zusammenarbeit
  • Kritische Erfolgsfaktoren bei der Einführung neuer Führungstools und -praktiken in Zeiten von Home Office

Das Seminar richtet sich an Führungskräfte, die die Herausforderungen der Führung auf Distanz erfolgreich meistern wollen. Unser Ziel und Anliegen: Ihnen, die Tools und Praktiken an die Hand zu geben, die Sie brauchen, um Ihr Team erfolgreich durch die Herausforderungen der Fernarbeit zu navigieren.

Dreistündiges Online-Workshop

Leadership Training

We train

Top executives
Team and department leaders
Young executives and professionals

Managing Conflicts a key leadership competence

In our two day workshop you will enhance your conflict management competences. A key goal is to create an understanding of conflicts as a chance and opportunity. In this context we like to use the term empowerment. You gain a deep and differentiated understanding of how you can shape and influence the dynamics of conflicts.

In Konfliktsituationen tendieren alle Menschen zur Personalisierung. Die Konfliktparteien mit ihren vorwiegend negativen Eigenschaften werden als ursächlich für die Konflikte betrachtet. Natürlich sind Personen mit ihren Bedürfnissen, Interessen, Ängsten, Unsicherheiten und erlerntes Verhalten Teil der psychosozialen Dynamik. Konflikte haben aber auch eine Eigendynamik. Unabhängig von der Persönlichkeitsstruktur der Konfliktparteien bereitet eine Konfliktstufe den Boden für die nächste. Effektives Konfliktmanagement braucht also die Fähigkeit, die Eigendynamik von Konflikten zu verstehen und gezielt zu begegnen.

Wie also als Konfliktbeteiligte aus dieser Eskalationsspirale aussteigen? Wie als Führungskraft Konfliktdynamiken im Team lösungsorientiert begegnen? Sie lernen Konfliktlösungsprozesse konstruktiv zu gestalten.

Wir erklären Ihnen welche Konfliktarten im organisationalen Kontext eine Rolle spielen. Sie verstehen, dass ein Beziehungskonflikt, der als Sachkonflikt ausgetragen wird, nur auf der Beziehungsebene gelöst werden kann, ein Verteilungskonflikt nur mit einem Kompromiss zu lösen ist und Rollenkonflikte schnell in Beziehungskonflikte entarten können. Sie lernen Wertschätzung, Transparenz und Selbstoffenbarung, als drei Säulen der Deeskalation von Beziehungs- und Wertkonflikten zu nutzen.

Immer wieder arbeiten die Teilnehmer mit Fallbeispielen aus ihren Berufsleben. Ziel dabei ist es, die Komplexität realer Konfliktsituationen in den Raum zu holen und die Wirksamkeit zielgerichteter Interventionen praxisnah darzustellen.

Konfliktfähigkeit lebt nicht nur von der Fähigkeit, Konflikte frühzeitig zu erkennen und mit den richtigen Kommunikationstechniken zu begegnen. Konfliktfähigkeit ist auch eine Frage der Haltung. Sie ist in vielerlei Hinsicht die Kunst eine sachliche Haltung zum Konfliktgeschehen mit einer wertschätzenden (selbst)empathischen Haltung zu kombinieren. Konfliktlösung braucht Empathie und Selbstempathie, Selbstregulation und Selbstführung.

Im Workshop erhalten Sie die Gelegenheit Ihr eigenes Konfliktverhalten zu reflektieren: Zu welchem Konfliktlösungsstil tendieren Sie? In welchen Kontexten ist dies eine Stärke für Sie und Ihrem Team? In welchen Kontexten würden Sie gerne eine andere Konfliktlösungsstil leben? Gemeinsam entwickeln wir eine Strategie für die ersten wichtigen Schritte dahin.

Our perhaps most important take away of the two day workshop: Left to themselves conflicts develop an extremy destructive dynamic and mean high costs for whole teams, departments and even companies. They are, however, not per se negativ. If you learn to deal constructivly with conflicts they are a chance and an opportunity to improve the quality of products, work processes and last but not least of your work relationships.

 
  • polarisation (Paul Watzlawick)
  • the transaction analyses (Eric Bern)
  • symetrical and complementary communication (Gregory Bateson)
  • escalation levels (Friedrich Glasl)
  • types of organizational conflicts
  • sutructuring a dialog and using question technique

Leaders and professionals wishing to improve their conflict management skills.

2 days

Solution-oriented communication techniques

In your professional life you are probably often confronted with the challenge of evoking a co-operative solution-oriented attitude in your communication partner.

What strategy and communication technique can you use in order to create a constructive and open atmosphere? How can you structure the discussion in order to find effective and lasting solutions to which all parties are committed?

In our workshop you attain a clear understanding of solution oriented communication techniques as a essential leadership skill in teams and among peers. The techniques are simple but not easy.

 
  • active listening, pacing and leading
  • defining goals and soluction critieria
  • question techniques
  • identifying and activating resources
  • structuring discussion

Executives and professionals who wish to improve their communication skills.

2 Days, Maximal 15

Leadership Development

______

individually trailored programm

Analyses

Führungsherausforderungen und Qualifizierungsziele -->

In a detailed briefing discussion, the specific leadership challenges of your company and the central qualification goals of the program are identified.

Module

Aufeinander aufbauende Inhalte Iteratives Lernen reale Praxisbeispiele -->

Inputs that build on each other, continually deepening the participant’s understanding of communication techniques, motivational factors and group dynamics. Illustrations and exercises based on the concrete leadership challenges of the participants.

Transfer

von Entwicklungsgruppen und im Einzelcoaching von Führungskräften -->

Regular practice group meetings between the modules as well as individual coaching sessions create a space in which concrete leadership challenges can be targeted.

Trainers

Organisations- und Kommunikationsexperten mit langjähriger Führungserfahrung -->

We combine organizational and communication expertise with decades of leadership exerpience. With our trainer team you get top quality traininings

Analysis

In a detailled briefing we specify the leadership challenges in your company and define qualification goals.

MODULE

We create the ideal conditions for a lasting impact on leadership practices and the leadership culture in your company.

BEGLEITUNG

    In between the individuel training modules our trainees work together in peer groups and have the opportunity to explore their personal leadership challenges in individual coaching sessions.

TRAINER

    We are a team of organisational and communication experts with years of leadership experience. Our mission: Trainings of the highest quality.